Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Informationen für Patienten > Chirurgische Hilfseinsätze

Chirurgische Hilfseinsätze in Entwicklungsländern und in Krisengebieten

Die Erfahrung des Chefarztes der Klinik, Prof. P. Sieg, und seiner Mitarbeiter bei der chirurgischen Therapie von Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und anderen seltenen Fehlbildungen des Gesichtes findet ihren Ausdruck auch in dem seit vielen Jahren bestehenden Engagement bei der Behandlung betroffener Kinder im Rahmen chirurgischer Hilfseinsätze in Entwicklungsländern und Krisengebieten.

Seit mehr als 15 Jahren ist der Chefarzt der Klinik, Prof. P. Sieg, alljährlich im Rahmen chirurgischer Hilfseinsätze in Entwicklungsländern und Krisengebieten unterwegs, um Kinder mit angeborenen Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, seltenen Gesichtsspaltbildungen oder anderen Fehlbildungen chirurgisch zu behandeln. Weiterer Schwerpunkt dieser Hilfseinsätze ist die plastisch-chirurgische Behandlung von Verbrennungsfolgen und Kriegsverletzungen. In den letzten Jahren sind zunehmend auch weitere ärztliche Mitarbeiter der Klink und OP-Schwestern/Pfleger an diesen Hilfseinsätzen beteiligt.
Im Rahmen eines solchen Einsatzes können z.B. mehr als 50 Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten chirurgisch versorgt werden. Einzelne Patienten, deren komplexe Verletzung eine chirurgische Therapie unter den Bedingungen am Einsatzort nicht zulässt oder eine längere, schrittweise chirurgische Therapie erfordert, können über entsprechende Spendenaktionen in Lübeck behandelt werden und kehren im Anschluß in ihre Heimat zurück.